Liebes Publikum!

Schnell noch mal Luft holen und von Herzen lachen. So wollen wir in die neue Spielzeit  starten und zeigen die neue Erfolgskomödie von Sébastien Thiéry, ZWEI MÄNNER GANZ NACKT, für die er 2015 in Frankreich für zwei Molières nominiert war, und in der ich mich auch wiedermal als Schauspieler versuche. Ich tu`s also wieder?

Ich denke, dass wir mit der Auswahl für die SPIELZEIT 2019 eine spannende Mischung geschafft haben. WO SONST sehen Sie die Uraufführung eines Kinderbuchklassikers der viel zu früh verstorbenen Christine Nöstlinger. GUTER DRACHE BÖSER DRACHE gibt`s in den Weihnachtsferien für unser jüngstes Publikum.

Einen wahren Klassiker der deutschen Nachkriegsliteratur zeigen wir ab 6. Februar: Wolfgang Borcherts DRAUSSEN VOR DER TÜR. Der holländische Autor Ger Thijs beschreibt mit DER KUSS den magischen Moment des Aufbruchs in ein neues Leben. Am 3. April wird bei uns die deutschsprachige Erstaufführung sein. Ein weiteres Stück zeitgenössisches Theater sehen Sie ab 15. Mai, da feiert nämlich GERMAN LOVE LETTERS von Lisa Danulat am THEO seine Österreichpremiere. Der Sommer 2019 steht wieder ganz im Zeichen eines Großen der deutschsprachigen Literatur: Öden von Horváth. In GLAUBE LIEBE HOFFNUNG erzählt er die Geschichte einer Frau, die bodenständig und unbeirrt an ihrer Unabhängigkeit festhält und gnadenlos in ein Netz aus Notlügen und Heuchlerei gerät. Eine Art Erin Brockovich der 20iger Jahre sozusagen.

Ich hoffe, wir haben Sie für die kommende Saison neugierig gestimmt und wir sehen uns möglichst oft im Theater. WO SONST.

Herzlichst Ihr,

Peter Faßhuber & Team