12.10.2016 20:00

DIE DAMEN WARTEN

von Sibylle Berg


Frauen über 40 müssen einiges durchmachen. Kein Lebensentwurf scheint der richtige zu sein. Weder die Hausfrau mit Mann und Söhnen ist glücklich, noch die alleinerziehende Frau Luhmann und auch nicht Frau Gabi, die ihr Leben dem Beruf widmet. Und schon gar nicht Frau Töss, die immer nur die Geliebte ihres Mannes ist, der sie nach seinem Vergnügen wieder alleine zurücklässt. Alle stehen unter dem Druck der Gesellschaft, die ihnen klar macht, dass sie nicht mehr jung und schön sind, ihr Leben ist vorbei, sie werden nicht mehr gebraucht. Sie müssen Platz für die Jugend machen. - Nun liegen sie nebeneinander auf den Behandlungsstühlen in einer Wellness-Oase. Weltfrauentag, Gesichtsmaske, Gurkenscheibe, Gehässigkeit!

Sibylle Berg zeigt schonungslos und mit atemberaubend bösem Humor Selbsthass und weibliche Selbsterhaltung in einer Welt der Körperoptimierung...

Spiel: Helga Steiner, Sigrid Sattler, Petra Stock, Melanie Katja Schneider Special Guest: Holger Schober Inszenierung: Peter Faßhuber Technische Einrichtung: Mike Traussnigg Produktionsleitung: Julia Faßhuber, Rechte: Rowohlt Verlag

Presseberichte:

"...ein nicht wirklich inhaltsschweres Stück aber mit gewitztem Gespür für den richtigen Flash. Peter Faßhuber insziniert die Satire von Sibylle Berg als absurden, ungeschönten Theaterabend. Den man natürlich mit einem Achselzucken ebenso verlassen kann, wie mit dem Trost des Leidensgenossen. Die vier Damen, das sind Helga Steiner, Sigrid Sattler, Petra Stock, Melanie Katja Schneider liefern ein in Mimik wie Gestik Zeitschriften-Titelblatt-taugliches Spiel ab. Das Premierenpublikum applaudierte beherzt..." (B.Oberrainer, Kleine Zeitung vom 20.5.2016)

"...mit feinen Lidstrichen pinselt Regisseur Peter Faßhuber Slapstick-Momente in das köstliche Spiel seiner Darstellerinnen Sigrid Sattler, Helga Steiner, Melanie Katja Schneider und Petra Stock. Man tastet sich erst vorher ab, bevor die Pfeile der Ladys über 40 durch den Wellnesstempel schwirren..." (Ainerdinger, MZ 26.5.2016)


< KINDER DER SONNE