06.11.2019 20:00

MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE

von Folke Braband


 Der verwitwete Rentner Pierre lebt seit dem Tod seiner geliebten Frau zurückgezogen und allein in seiner Wohnung. Von der Welt da draußen möchte er nichts mehr wissen. Seine Tochter Sylvie engagiert deshalb den jungen Informatiker Alex, um ihren Vater in die Geheimnisse des Internets einzuführen. Nicht lange, und Monsieur Pierre entdeckt eine Datingseite, über die er bald Kontakt mit der entzückenden `Flora63' aufnimmt. Als diese ihn tatsächlich kennenlernen möchte, gerät Pierre jedoch in eine Zwickmühle - dummerweise hat er für sein Profil ein Foto von Alex benutzt und das digitale Abenteuer gerät völlig außer Kontrolle?

Regie & Raum: Peter Faßhuber Mit: Ninja Reichert, Julia Faßhuber, Ute Veronika Olschnegger, Hans T. Tafner, ChristianKrall technische Einrichtung Michael Traussnigg; Verlagsrechte Thomas Sessler Verlag, Wien

Presse:

"...mit dem Geschenk seiner Tochter Sylvie weiß Pierre nur wenig anzufangen. Kaum überreicht landet der Laptop im Mülleimer. Dass Pierre einige Sznen weiter schließlich doch noch mit Begeisterung in die Tasten haut, erweist sich amer als außergewöhnlicher Glücksfall für das Publikum im THEO. Wunderbar humorvoll bringt Tafner die Entwicklung vom vereinsamten Witwer zum Internet-Romantiker auf die Bühne. Ein eingespieltes Ensemble tut ihr Übriges..." (Raphael Ofner, Kleine Zeitung vom 8.11.2019)

"Begeisterungsstürme im THEO! Bei der ausverkauften Premiere hielt es die Besucher nicht mehr auf den Sitzen: Standing Ovations. Es war schlichtweg begeisternd, welcher Sturm an Emotionen über die Rampe kam. Da ist Monsieur Pierre, Pensionist, er war 40 Jahre glücklich verheiratet. Jetzt veregräbt er sich. Eine herrliche Herausforderung für Hans T. Tafner, der diesen schrulligen Alten spielt. Ninja Reichert als seine resolute Tochter Sylvie, Julia Faßhuber als mockige Enkelin Juliette, die ihrem Verflossenen nachtrauert, Christian Krall als junger Informatiker, der Pierre hilft online zu gehen, aus dieser Rolle alles herausholt und sich später unsterblich in Pierres Internetbekanntschaft, die junge "Flora63" verliebt, faszinierend gespielt von Ute Veronika Olschnegger. Einfach umwerfend!" (H.G. Ainerdinger, MZ vom 14.11.2019)


< GLAUBE LIEBE HOFFNUNG