OHNE LUFTLÖCHER

ein Macht|Schule|Theater ProjektEin Projekt im Rahmen von Macht | Schule | Theater in Kooperation mit dem Mezzanintheater Graz, dem BG/BRG Judenburg, der HAK Judenburg und dem BAKIP Judenburg.
Was einmal im Kopf ist… das Bild bleibt.
Die Bilder werden eingeordnet in eine kleine Schachtel. Sie ist da, sie steht bereit, du kannst sie öffnen und manchmal, aber nur manchmal, und nur wenn du gerade zufällig alleine bist, öffnet sie sich von selbst, ganz einfach ohne Vorwarnung.
Der Horror entsteht im Kopf.
Ein Stück über Jugendliche, die sich ihrer Angst stellen, aus ihrem Sicherheitsraum heraustreten, dem Alltäglichen in dem nichts Unbekanntes vorkommt, in dem das Leben denkbar ist, beschränkt vielleicht und ängstlich, aber immerhin möglich.
die SpielerInnen durchleben andere Prozesse als vorgesehen. Die vierte Wand kommt näher, Räume, die unbedingt außen bleiben sollen, bahnen sich ihren Weg nach innen.
Es spielen: SchülerInnen des BG/BRG und der BAKIP Judenburg Produktionsleitung: Julia Fasshuber Regie und Theaterpädagogik: Natascha Grasser, Miriam Schmid Choreographie: Robert Rauch Bühne/Ausstattung: Christian Elgner Technik/Ton/Video : Michael Traussnigg 










Menü